Glasfaserausbau für Neundorf und Rathmannsdorf - Planungen laufen auf Hochtouren

Als erste sichtbare Baumaßnahme wird ab Anfang Oktober die Anbindungsstraße von Staßfurt entlang des Neundorfer Hauptgrabens errichtet.

Glasfaser Neundorf

Nach Abschluss der erfolgreichen Vermarktungskampagnen in den Ortsteilen Neundorf und Rathmannsdorf arbeiten die Stadtwerke Staßfurt nun mit Hochdruck an der Umsetzung des Netzausbaus. Derzeit erfolgt die detaillierte Netzplanung, sowie die Abstimmung mit der Stadt und den jeweiligen Wegebaulastträgern. Die fachliche Umsetzung übernimmt das Planungsbüro DIMAnet aus Halle (Saale).

So wurden bereits im August Vermessungsflüge mit Drohnen durchgeführt, welche neben der Erfassung der aktuellen Oberflächenstrukturen in den Ausbaugebieten auch Daten für ein digitales 3D-Geländemodell lieferten. Die Prozessierung der Orthofotos für Neundorf, Rathmannsdorf und Teile Staßfurts sind nun abgeschlossen, informiert DIMAnet. Damit wurden wichtige Eingangsgrößen für die Ausbauplanung gewonnen, insbesondere für Verlauf der Kabeltrassen und deren Oberflächen. Parallel wurden von den Leitungsbetreibern im Ausbaugebiet Leistungsbestände abgefragt und digitalisiert, so dass diese im Zuge der Ausbauplanungen berücksichtigt werden.

Im Zuge der Clusterplanung wurde die Netzstruktur des neuen Glasfasernetzes projektiert. Dies umfasste auch die Standortwahl und Dimensionierung der erforderlichen Netzverteiler in Neundorf. Diese wurden mit der Stadt und den zuständigen Behörden abgestimmt und sind bereits genehmigt.

Unter Berücksichtigung der Standorte, der Oberflächen und der Fremdleitungen erfolgt derzeit mit Hochdruck die Planung der Kabeltrassen, die in Kürze fertiggestellt und mit Stadt und zuständigen Behörden abgestimmt wird. Anschließend entstehen im Zuge der Ausführungsplanung die Unterlagen für die bauausführenden Fachfirmen. Als erste sichtbare Baumaßnahme wird ab Anfang Oktober die Anbindungstrasse von Staßfurt entlang des Neundorfer Hauptgrabens errichtet. Dabei wird neben den Glasfaserkabeln auch eine neue Mittelspannungsleitung verlegt.